AKTUELL

MESSE

MIXED LEADERSHIP FOR MORE SUCCESS!

Frauen und Männer scheinen hinsichtlich ihres Führungsverhaltens unterschiedlich geprägt. Während viele Männer eher zu transaktionalen Führungsstilen neigen, sind transformationale Führungsstile tendenziell häufiger bei Frauen zu finden. Gerade die Kombination von unterschiedlichen Führungsqualitäten und Perspektiven hat positive Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg.
 
Auch dieses Jahr ist Female Leadership Development auf der women&work, dem Business-Event der besonderen Art, vertreten. Als Expertinnen beraten wir Unternehmen mit dem Ziel, mehr Frauen in verantwortungsvolle Positionen zu bringen. Besuchen Sie uns persönlich in der Karriere- und Leadership-Lounge. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen über die Zusammenhänge zwischen Agiler Führung, Führung 4.0 und Frauen in Führung. Gerne stellen wir Ihnen auch unsere Ansätze z. B. zu Mentoring, Gender-Check, Unconscious Bias in HR-Prozessen vor. Unser besonderes Angebot: Erheben Sie kostenfrei Ihr individuelles Führungsstil-Profil an unserem Stand!
 
Anbei finden Sie weitere Informationen zum Messe-Kongress women&work:

HIER MACHEN FRAUEN KARRIERE:
WOMEN&WORK AM 28. APRIL IN FRANKFURT

Mehr als 50 Vorträge, beim Company-SLAM in 60 Sekunden mehr über den Wunsch-Arbeitgeber erfahren, beim Women MINT-Slam von erfahrenen Frauen lernen, sich beim Speed-Mentoring als Mentee versuchen und mit erfahrenen Führungsfrauen austauschen – das alles bietet die women&work am 28. April von 9:30 – 17:00 Uhr im FORUM der Messe Frankfurt. Der Messebesuch ist kostenfrei!
 
Ob Studentin, Absolventin, erfahrene Fachfrau, Wiedereinsteigerin, Führungskraft oder einfach nur ambitioniert – auf der women&work können Besucherinnen über 100 Top-Arbeitgeber treffen, die nach weiblicher Verstärkung Ausschau halten bei den ausstellenden Unternehmen bewerben.
 
Weitere Infos zur Messe unter www.womenandwork.de
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


SEMINARE

OFFENES SEMINAR FÜR FRAUEN -

HERAUSFORDERUNGEN FÜR FRAUEN IN FÜHRUNG

Zielgruppen:

Das Training richtet sich speziell an Frauen, die bereits erste Führungsverantwortung übernommen haben oder kurz davorstehen.

Nutzen und Lernziele:

Anders als in klassischen Führungstrainings werden in diesem Training speziell die Erfolgsfaktoren weiblicher Führung diskutiert und erfahrungsorientiert vermittelt. Die Teilnehmerinnen setzen sich mit ihrem persönlichen Führungsstil und Aspekten der transformationalen Führung intensiv auseinander. Spezielle Herausforderungen, wie z.B. der Umgang mit der Gen Y, finden hierbei Berücksichtigung. Sie lernen, ihre eigenen Stärken besser kennen sowie gezielter im Businesskontext zu nutzen und zu vermarkten. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen, wie sie als Frau in Männerdomänen und auf politischem Parkett professionell, souverän und selbstbewusst auftreten. Daneben reflektieren sie ihre Rolle im Spagat zwischen Privatleben und Beruf und entwickeln für sich geeignete Strategien im zufriedenstellenden Umgang mit den vielfältigen Anforderungen ihres individuellen Umfelds. Die eigene Karriere wird zielgerichtet geplant und herausgearbeitet, wie diese durch professionelles Netzwerken systematisch gefördert werden kann.

Inhalte:
  • Frauen in Führung: Aktuelle Forschungsergebnisse
  • Weibliche Stärke: Die Transformationale Führung
  • Die eigene Führungsrolle: Persönliche Standortbestimmung
  • Spielregeln im Business erkennen und nutzen
  • Souverän auftreten und wirken
  • Professionelles Selbstmarketing und Networking
  • Das Spannungsfeld Karriere und Privatleben meistern
  • Individueller Karriereplan



Methoden

Erfahrungs- und handlungsorientierte Vorgehensmethodik mit Trainer-Präsentationen; Einzelarbeiten/Selbstreflexionen; Partner- und Kleingruppenarbeiten; Anwendungs-übungen; Arbeiten an Fragen, Anliegen und Situationen aus der Praxis der Teilnehmerinnen und Feedback.

Dauer & Ort

2 Tage: 4./5. Juni 2018 in Köln

Hier können Sie sich anmelden.

Download des Faxformulars


VORTRÄGE

Vortrag auf dem 9. Deutscher Assessment-Center Kongress 2016

Kirsten Rohde und Dr. Cornelia Tanzer referierten auf dem 9. Deutschen Assessment-Center-Kongress 2016 mit dem Titel ‚Was kommt, was bleibt – Personalauswahl und Personalentwicklung zwischen Wandel und Konstanz’ zum Thema „think manager – think male? Frauen in Führungspositionen: Hindernisse und Ansätze für ihre Bewältigung“.
Einen kurzen Auszug der Inhalte lesen Sie hier.