News & Events

Abgebildet sind die vier FLD Geschäftsführerinnen Katharina Voigt, Birgit Röschert, Cornelia Tanzer und Kirsten Rohde.

Wir von fe:male leadership development bringen Unternehmen auf ihrem Weg zu Gender Equality voran. Durch Beratung, Vorträge, Trainings und Coaching tragen wir dazu bei, die Potenziale aller Mitarbeiter:innen voll zu entfalten und Unternehmen durch Mixed Leadership attraktiver, innovativer und erfolgreicher zu machen.

Willst Du uns als Trainer:in / Berater:in in der Organisationsentwicklung unterstützen?

 

In dieser Woche wurde die FIT-Public Management-Studie 2021 der Zeppelin Universität Friedrichshafen veröffentlicht und wir sind stolz, dass Studienleiter Prof. Papenfuss, der diese einzigartige Langzeitstudie verantwortet, unsere Förderung so wertschätzt.

Sieben Frauen unterhalten sich miteinander und gestikulieren

Neue Chance für junge Führungsfrauen

Am 30. September 2021 findet die Neuauflage des erfolgreichen Online-Netzwerk-Workshops statt.

Sichere Dir jetzt Deinen Platz!

Frau betrachtet einen Laptop während einer Videokonferenz mit mehreren Frauen

Verpassen Sie nicht die Neuauflage unseres erfolgreichen Events für weibliche Führungsprofis.

Am 1. Oktober 2021 ist der Startschuss für die neue Staffel der Netzwerk-Workshops für erfahrene Führungsfrauen.

Sichere Dir jetzt Deinen Platz!

Das Cover des Tagungsbands "Kompetenzen für die digitale Transformation 2020"

Mit voller Freude können wir Ihnen berichten, dass nach über einem Jahr harter Arbeit vieler Mitwirkenden als Autoren oder Autorinnen, Gutachtende, Koordinierende und andere Unterstützende nun
unser Band zur 1. Digitalkompetenz-Tagung beim Springer-Verlag erhältlich ist.

Unter folgendem Link können Sie den Band direkt einsehen und bestellen:

https://www.springer.com/de/book/9783662628652

FLD Geschäftsführerin Cornelia Tanzer hält eine Präsentation

Ansatzpunkte und Handlungsempfehlungen entlang der AC- Standards

am Donnerstag, den 27. Mai von 17:30 - 19:30 Uhr

Stereotype und feste Rollenerwartungen prägen noch immer unsere Entscheidungen bei der Auswahl von Führungskräften. Das sogenannte „Think Manager, Think Male“-Phänomen führt häufig dazu, dass Frauen bei der Auswahl von Führungspositionen nicht ausreichend berücksichtigt werden, was u.a. auch am Auswahlverfahren liegt. In diesem Werkstattbericht zeigen wir Ihnen praxisnah, wie Sie entlang der zehn AC-Standards ein gendergerechtes Assessment Center entwickeln, das möglichst frei von Stereotypen und Rollenerwartungen ist.

Führungsfrauen, insbesondere in höheren Positionen sind in Deutschlands Unternehmen leider noch immer nicht der „Normalfall“.

Sie werden – bei vergleichbarem Verhalten - oft anders wahrgenommen und anders behandelt als ihre männlichen Kollegen. Auch deshalb haben die Herausforderungen von weiblichen Führungskräften häufig einen zusätzlichen, nicht offensichtlichen Aspekt.

Diesen Themen und dem konstruktiven Umgang damit wollen wir in unseren beiden Live-Online-Workshops Raum geben. Women@netWork ist für Frauen kurz vor oder in der ersten Führungsrolle konzipiert, während Femaleleaders@netWork Frauen im mittleren und höheren Management adressiert.

Wir bieten beide Netzwerkveranstaltungen je nach Bedarf in deutscher oder englischer Sprache an.

Wir freuen uns auf Sie!

Drei weiße Würfel, auf denen die Gender-Symbole für "männlich", "weiblich" und "transgender" abgebildet sind.

Die ISO Gruppe lädt herzlich ein zu ihrer digitalen Kaffeepause mit inspirierenden Impulsen rund um HR und Leadership. Alle zwei Monate gibt es dort kompakten Input im digitalen Format. Jedes HR-Update steht unter einem konkreten Thema. Neben dem Input gibt es die Möglichkeit zum Austausch über kurze digitale Umfragen, Whiteboards und Breakoutsessions.

Wir bieten unsere Expertise als Blended Learning Formate und Live-Onlinetrainings an.

Wir freuen uns über den gelungen Abend bei der virtuellen Konferenz #femalefounders und den inspirierender Austausch mit Gründer:innen und solchen die es werden wollen.

Die Arbeitsgruppe der GroKo hat sich auf eine Frauenquote in Vorständen verständigt. Jetzt profitieren die Unternehmen, deren „Pipeline“ gut gefüllt ist.